Zytglogge Verlag, Steinentorstrasse 11, CH-4010 Basel
Tel. +41 (0)61 278 95 77, Fax +41 (0)61 278 98 12, info@zytglogge.ch

Belletristik

 

 

 
     

Beetschen Mirko

Bel Veder

Roman

Erstausgabe September 2018,
Geb., SU, 13 × 21 cm, 443 Seiten
Coverfoto: Schweizerische Nationalbibliothek, Eidgenössisches Archiv für Denkmalpflege (EAD): Archiv Photoglob-Wehrli

ISBN 978-3-7296-0997-6
CHF 32.00 / EUR 29.00


mal


Herbst 1946. Der greise Besitzer eines seit Jahrzehnten leerstehenden Grandhotels in den Bergen des Berner Oberlands verschwindet spurlos und wird für tot erklärt. Seine Enkelin Eleanor reist gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester aus Baltimore an, um das Erbe anzutreten. Im abgeschiedenen Hotelpalast trifft sie auf weitere, ihr bis dahin unbekannte Familienmitglieder. Die Zweckgemeinschaft richtet sich bis zur Testamentseröffnung in den leeren Räumen ein und träumt von wiedererweckter Grandezza. Doch Eleanor fühlt sich in der fremden Umgebung zunehmend bedroht. Die Bergwelt ist ihr unheimlich, die verlassenen Zimmer und verwinkelten Gänge des riesigen Hauses verunsichern sie: Ist das alte Gebäude wirklich so verlassen, wie es scheint? Als ein furchtbarer Unfall geschieht und der unerwartet hereinbrechende Schnee das Hotel von der Aussenwelt abschneidet, eskaliert die Situation.

 

Raffiniert arrangiert der Autor die Motive und Stilelemente der klassischen Schauerliteratur zu einem atmosphärisch dichten, packenden Roman, der garantiert keine Gute-Nacht-Geschichte erzählt.

 

www.belveder.ch

 

Natürlich will man diese Zeilen lesen. Und natürlich ist die Geschichte so spannend und gruselig, dass man das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen will.

 

Marina Bolzli, Berner Zeitung

 

 

Mirko Beetschen erweist sich in «Bel Veder» als begnadeter Erzähler, der es versteht, Stimmungen adäquat einzufangen und Atmosphären dank sprachlicher Verdichtung schon fast physisch erlebbar zu machen.

 

Gisela Feuz, Der Bund

 

 

Dieses Buch legt man erst aus der Hand, wenn man es fertig gelesen hat.

 

Wolfgang Bortlik, 20 Minuten

 

 

Der Interlakner Journalist Mirko Beetschen, mit der Gegend vertraut, schafft eine dichte Atmosphäre. Dabei fabuliert er so lustvoll fern jeder Realität, dass man die Gänsehaut entspannt geniessen kann.

 

Marie-Louise Zimmermann, Schweiz am Wochenende



> MERKEN   |   > WEITEREMPFEHLEN

Beetschen Mirko

Geb. 1974 in Interlaken, Studium Englische und Amerikanische Literatur, Medienwissenschaften, Englische Sprachwissenschaften sowie Germanistik in Bern, freischaffender Journalist, Mitinhaber der Firma Bergdorf AG. ‹Bel Veder› ist sein zweiter Roman nach ‹Schattenbruder› (2014) und sein erstes Buch im Zytglogge Verlag.

Neuheiten Belletristik