Zytglogge Verlag, Steinentorstrasse 11, CH-4010 Basel
Tel. +41 (0)61 278 95 77, Fax +41 (0)61 278 98 12, info@zytglogge.ch

Belletristik

 

 

 
     

Marti Werner

Chlepfe uf der Geisle

Gschichte vo mir u vo angerne

Erstausgabe 2005, geb., A5, 208 Seiten

ISBN 978-3-7296-0696-8
CHF 36.00 / EUR 27.50


mal


«Die Sammlung beginnt mit Erinnerungen aus Werner Martis Kindheit und Jugend auf dem Lande und geht dann allmählich in Geschichten aus früheren Zeiten und andern Ländern über: Ereignisse, die ihm entweder im Laufe der Recherchen zu seinen Romanen zugefallen sind, oder Geschichten, die ihm Leute erzählt haben: Hier erlebt man, was ein Schriftsteller mit seinem Schreiben alles in Bewegung setzt, das sowohl den LeserInnen wie auch ihm selbst zugute kommt: Oft ist es geschehen, dass er auf einen Roman oder eine Kolumne hin von Menschen Rückmeldungen bekam, die er dann mit Recht so bedeutend fand, dass er darüber eine neue Kolumne schreiben konnte.
Seinen Kolumnen, Müsterchen, Artikeln und Reportagen fügt er am Schluss Übersetzungen der englischen klassischen Literatur bei: überraschend leicht und stilsicher dahinfliessende Übersetzungen von Verserzählungen der englischen Dichter John Milton und Geoffrey Chaucer, je ein Beispiel aus dem grossen Epos ‹Paradise Lost› und der Versnovellensammlung ‹Canterbury Tales›.» Fritz Widmer



> MERKEN   |   > WEITEREMPFEHLEN

 

Zudem erschienen

 
      

Bärndütsch Rym-Wörterbuech

Erstausgabe 2010, Klappenbr., 12,2 x 20,5 cm, 144 Seiten

ISBN 978-3-7296-0813-9, CHF 22.00 / EUR 17.00 > Mehr

 
 
      

Dä nid weis was Liebi heisst

Mundartroman

Erstausgabe 2001, 2. Aufl. 2001, geb. SU, 14.5 x 21 cm, 552 Seiten

ISBN 978-3-7296-0622-7, CHF 48.00 / EUR 37.00 > Mehr

 
 

Marti Werner

Geb. 1920 im Vogelsang bei Rapperswil BE, Dr. phil., Verfasser der Romane ‹Niklaus und Anna›, ‹Dä nid weis, was Liebi heisst› und des Kolumnenbuchs ‹Chlepfe uf der Geisle› (Zytglogge Verlag), ferner der ‹Berndeutsch-Grammatik› und der Anleitung ‹Bärndütschi Schrybwys› (beide Francke). Lebt in Biel.

Neuheiten Belletristik