Zytglogge Verlag, Steinentorstrasse 11, CH-4010 Basel
Tel. +41 (0)61 278 95 77, Fax +41 (0)61 278 98 12, info@zytglogge.ch

Belletristik

 

 

 
     

Greising Franziska

Am Leben

Roman

Erstausgabe Mai 2016,
Geb., SU, 13 × 21 cm, 500 Seiten
Coverfoto: United States Holocaust Memorial Museum, courtesy of Sebastian Steiger

ISBN 978-3-7296-0913-6
CHF 38.00 / EUR 36.00


mal


 

Porträt einer Unbeugsamen

  • Eindringliches Porträt der Glarnerin Rose (Rösli) Näf, die später als «Gerechte unter den Völkern» geehrt wurde
  • Unerschrockene Schweizerin, die während des Zweiten Weltkriegs in Frankreich ein Heim für jüdische Kriegskinder leitete
  • Auf historischen Tatsachen basierender Roman

Im Süden Frankreichs leben 1940 bis 1944 hundert jüdische Kinder aus Deutschland und Österreich in einem heruntergekommenen Landschloss. Die dreissigjährige Rose aus Glarus, die zuvor bei Albert Schweitzer in Lambarene als Krankenschwester gearbeitet hat, tritt hier ihre neue Stelle an. Sie übernimmt die Leitung des Hauses und bietet den Kindern in der noch unbesetzten Zone Schutz und Geborgenheit. Das Schweizerische Rote Kreuz beschliesst kurz darauf die Zusammenarbeit mit ihr. Nachdem Nazideutschland auch Frankreichs Süden besetzt, nimmt die Bedrohung dramatisch zu. Eines Morgens werden die älteren Jugendlichen in ein Lager verschleppt. Die offizielle Schweiz und das Rote Kreuz kommen nicht zu Hilfe.

Franziska Greising erzählt die Geschichte einer loyalen SRKMitarbeiterin, die sich im Laufe der Ereignisse gezwungen sieht, mit den Vorschriften zu brechen, um ihre Schützlinge zu retten. Der Roman erzählt von der Unerschrockenheit der noch viel zu wenig bekannten Glarnerin, die später die Auszeichnung «Gerechte unter den Völkern» verliehen bekam.

 

«Ein grossartiges Stück Literatur, beklemmend und eindringlich geschrieben.»
20 Minuten, Wolfgang Bortlik, 31. Mai 2016

 

«La Hille am Fuss der französischen Pyrenäen, 1942/43: Franziska Greising erschliesst nuancenreich das Bild einer tödlich bedrohten Jugend, einer unerschrockenen Directrice und einer Gesellschaft zwischen Anpassung und Widerstand.»
Beatrice Eichmann-Leutenegger


«Die Autorin entfaltet hier den Alltag der Kinder in einer Sprache, die zwar das Unheil nicht ausblendet, aber doch etwas zurück nimmt, ganz so, wie es die Kinder selbst erlebt haben könnten.»
P.S., Brigitta Klaas Meilier, 1. Juli 2016.


«Ein informatives sorgfältiges Porträt einer aussergewöhnlichen Frau.»
Brigitte, Monika Widler, 3. August 2016


«Der Erzählton ist ruhig und sachlich, jedoch mit grosser Empathie und vielen erschütternden Details. Dies schafft beim Leser klare Bilder, die sich nachhaltig einprägen.»
Freiburger Nachrichten, Giovanna Riolo, 9. August 2016


«Es ist eine packende Erzählung […]. Ein sehr lebendig geschriebenes Buch, das auch ein Stück Schweizer Geschichte spannend widergibt.»
Südostschweiz, 29. August 2016


«Ein beeindruckend recherchierter biografischer Roman und besonders in der heutigen Zeit ein Plädoyer für Mut und Menschlichkeit.»
Anzeiger Luzern, Margrit Lustenberger, Juni 2016


«'Am Leben' ist ein solider, leicht lesbarer Roman, der es schafft, über die Fluchtgeschichten im zweiten Romanteil Spannung zu erzeugen.»
Zeilensprünge, Gerrit ter Horst, 15. August 2016

 

 



> MERKEN   |   > WEITEREMPFEHLEN

Greising Franziska

Geb. in Luzern, langjährige Dozentin am MAZ, Autorin. Franziska Greising schreibt Prosa, Gedichte und Theaterstücke. Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet. Neuauflage ihres Debütromans ‹Kammerstille› im S. Fischer Verlag. ‹Am Leben› ist ihr erstes Buch bei Zytglogge.

Neuheiten Belletristik