Zytglogge Verlag, Steinentorstrasse 11, CH-4010 Basel
Tel. +41 (0)61 278 95 77, Fax +41 (0)61 278 98 12, info@zytglogge.ch
 
     

Toman Erika

Mehr Ich, weniger Waage.

Abnehmen ohne Illusionen, mit Seele und Verstand.

Erstausgabe 2009, Br., A5, 336 Seiten

ISBN 978-3-7296-0780-4
CHF 36.00 / EUR 27.50


mal


Erika Toman hat in ihrer Arbeit mit zwei der wichtigsten Grundbedürfnisse des Menschen zu tun: dem Essen und der Sexualität. Beides Themen, die sowohl zum Glück und zur Erfüllung als auch zum Leiden führen können und sich zwischen den Polen Selbstbestimmung und Manipulation bewegen. 


Die Autorin hat ein neues System entwickelt, das den von Übergewicht Betroffenen und ihren Beratern ermöglicht, sich in der Vielfalt der wichtigsten Einfluss-Faktoren zu orientieren: RELAZ – das Ressourcen-Lasten-Ziele-System. Mit ihm kann, auf der Basis einer umfassenden, individuellen Diagnostik, im Vorfeld der Reduktion die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Gewichtsabnahme berechnet werden. Dies schützt vor vorschnellen Entscheidungen, überstürzten Versuchen und damit verbunden Enttäuschungen und Motivationsverlust.

 

«In ihrem Buch ‹Mehr ich, weniger Waage› ermutigt Erika Toman ihre Leserinnen und Leser, zu analysieren, weshalb es ihnen so schwerfällt, abzunehmen. So können zum Beispiel emotionale Überlagerungen schuld daran sein, dass es mit der Gewichtsreduktion nicht klappt. Manche Leute versuchen Bedürfnisse nach Nähe, Kontakt und Geborgenheit mit Nahrung zu befriedigen, andere verschlingen Süssigkeiten, wenn sie gestresst sind, Angst haben, sich wütend oder traurig fühlen. Die Fachpsychologin erläutert: «Gewisse Menschen greifen zum Essen, wenn sie mit starken Gefühlen – dazu zählt auch die Freude – nicht umgehen können.» Essen hat eine tröstende Funktion. Bereits Säuglinge und Kleinkinder machen die Erfahrung, dass die Nahrungsaufnahme einen beruhigenden Effekt hat. «Sind emotionale Gründe vorhanden, weshalb jemand zu viel isst, muss zuerst ein Weg gefunden werden, diese anzugehen», sagt Erika Toman. Sie zeigt den Abnehmwilligen in ihrem Buch auf, wo ihre individuellen Ressourcen liegen, die ihnen helfen, ihr Ziel zu erreichen – und wie sie ihre Ressourcen vergrössern können. Ausserdem können die Leser herausfinden, welche Belastungen ihnen das Leben erschweren und es ihnen verunmöglichen, dauerhaft ein paar Kilos abzunehmen.»
Astrea 


«Schlauer ist, wer erkennt, was die positiven Absichten sind hinter den ungeschickten Essgewohnheiten und dafür Alternativen findet. Erst dann bringt eine Gewichtsreduktion langfristig etwas. Kommen entsprechende Signale, müssen wir uns also sagen: Danke schön, schlaues Hirn, Aber weisst du was, ich habe keinen Hunger. Ich brauche das gar nicht. So bleibt die Energie positiv. Wenn man aber Lust hat und sich sagt, man darf nicht, ich muss abnehmen, dann kommt man in eine Negativspirale, weil man sich einen Verzicht auferlegt. Wenn jemand wirklich abnehmen will, dann sollte das auf eine gute Art gemacht werden. Und nicht mit irgendeiner Crashdiät.»
Esther Zimmerman, Bauernzeitung



> MERKEN   |   > WEITEREMPFEHLEN

 

Zudem erschienen

 
      

Sex und Seele

Erstausgabe 2011, Br., 13 x 21 cm, 296 Seiten

ISBN 978-3-7296-0822-1, CHF 36.00 / EUR 27.50 > Mehr

 
 

Toman Erika

Dr. phil. Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, Leiterin des Kompetenz-Zentrums Essstörungen und Adipositas in Zürich, Präsidentin des Experten-Netzwerks Essstörungen Schweiz.

Homepage
www.essstoerungen-adipositas.ch