Zytglogge Verlag, Steinentorstrasse 11, CH-4010 Basel
Tel. +41 (0)61 278 95 77, Fax +41 (0)61 278 98 12, info@zytglogge.ch

Unsere Interpret/-innen

 
     

Hohler Franz

Tschipo

2006, 3 CDs
EAN 7611698044868

CD ZYT 4486
CHF 19.00 / EUR 19.00


mal


«In dieser Geschichte träumt ein Bub so stark, dass am Morgen immer etwas von seinen Träumen übrig bleibt, und so erwacht er eines Morgens auf einer Südseeinsel, von der er gerade geträumt hat. Zusammen mit Tschako, einem abgestürzten Piloten, der seinerseits von diesem Buben geträumt hat, erlebt er eine abenteuerliche Reise zu rätselhaften Inseln.

Jetzt könnt ihr die erste CD auflegen! – dann vergesst ihr mit der Zeit ganz, ob es diesen Buben wirklich gegeben hat oder nicht.

Wenn man nämlich lange genug an etwas denkt, dann wird es plötzlich auch irgendwie wahr.»

Franz Hohler


Das Hörbuch und einzelne Titel sind auch digital erhältlich:
> iTunes




> MERKEN   |   > WEITEREMPFEHLEN

 

Zudem erschienen

 
      

Tschipo und die Pinguine

Teil 3 + 4 / Musikkassette

2003
EAN 7611698014830

MC ZYT 1483, CHF 28.00 / EUR 21.50 > Mehr

 
 
      

Tschipo und die Pinguine

Teil 1 + 2 / Musikkassette

2002
EAN 7611698014823

MC ZYT 1482, CHF 28.00 / EUR 21.50 > Mehr

 
 
      

Tschipo i der Steizit

Teil 3 + 4 / Musikkassette

2000
EAN 7611698014724

MC ZYT 1472, CHF 28.00 / EUR 21.50 > Mehr

 
 
      

Tschipo i der Steizit

Teil 1 + 2 / Musikkassette

1999
EAN 7611698014717

MC ZYT 1471, CHF 28.00 / EUR 21.50 > Mehr

 
 
      

Tschipo i der Steizit

2010, 3 CDs
EAN 7611698044929

CD ZYT 4492, CHF 19.00 / EUR 19.00 > Mehr

 
 
      

Tschipo und die Pinguine

2010, 3 CDs
EAN 7611698044912

CD ZYT 4491, CHF 19.00 / EUR 19.00 > Mehr

 
 
      

Tschipo

2006, 3 CDs
EAN 7611698044868

CD ZYT 4486, CHF 19.00 / EUR 19.00 > Mehr

 
 

Interpretinnen + Interpreten

 

Hohler Franz

Schweizer Schriftsteller, Kabarettist und Liedermacher. Geboren 1943 in Biel, aufgewachsen in Olten und heute wohnhaft in Zürich-Oerlikon.
Er studierte fünf Semester Germanisitk und Romanistik, führte 1965 sein erstes literarisch-musikalisches Soloprogramm ‹pizzicato› auf und war ab dann freischaffend tätig.
Sein vielseitiges Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Solothurner Literaturpreis, dem Aargauer Kulturpreis, den Kunstpreisen der Städte Zürich und Olten, dem Schweizerischen Jugendbuchpreis und dem Gesamtpreis der Schweizerischen Schillerstiftung.


www.franzhohler.ch