Zytglogge Verlag, Steinentorstrasse 11, CH-4010 Basel
Tel. +41 (0)61 278 95 77, Fax +41 (0)61 278 98 12, info@zytglogge.ch

Bücher von, mit, über Mani Matter

 
     

Matter Mani

Das Cambridge Notizheft

Tagebuch 1968

Erstausgabe 2011, Klappenbr., 11,5 x 18 cm, 136 Seiten

ISBN 978-3-7296-0830-6
CHF 29.00 / EUR 22.50


mal


 

Mit einem Vorwort von Joy Matter und einem Essay von Urs Frauchiger zu Manis Reflexionen über Gott und die Welt, Denken, Was Wissen schafft, Die Chansons.


«Bei ihm schwang alles ineinander: seine wissenschaftliche Vista und seine auch Kindern zugängliche Anschaulichkeit, seine Mystik und sein Nonsens, sein juristisch fundierter Gerechtigkeitssinn und sein pragmatisch-politisches Handeln, sein Humor und seine philosophische Distanz. Die Ganzheit eines unvollendeten Werks und einer Gestalt ist es, die aus diesen Texten noch plastischer, noch farbiger aufscheint.» Aus dem Essay von Urs Frauchiger


Mani, unsere drei Kinder und ich verbrachten vom Herbst 1967 bis zum Herbst 1968 ein Jahr in England. (…) Mani war ‹fellow visitor› am St. Catherine’s College und arbeitete wochentags in der Universitätsbibliothekan seiner Habilitation. (…) Er vermisste Bern. Seine engsten Freunde fehlten ihm, die Diskussionen, bei denen er nicht bei Null beginnen musste, die Teilhabe am Berner Geschehen, und es plagte ihn die Frage, wie seine Zukunft aussehen sollte. Warum diese Habilitation schreiben, wenn er doch gar nicht wusste, ob ihm eine universitäre Laufbahn überhaupt zusagen würde? Das ‹Kinnoull Note Book› (K-N), das mit dem 3. Mai 1968 beginnt, füllt eine Lücke in den ‹Sudelheften›, die die Tagebücher 1958–1961, 1962, 1963–1965 und 1969–1971 enthalten. Es war ein ganz gewöhnliches, kleinformatiges, liniertes Ringheft, das es an jedem Kiosk oder in den Papeterien von W. H. Smith & Son zu kaufen gab. Da ‹Kinnoull› eine Marke ist, haben wir es für die Publikation umbenannt. Der Musiker, Schriftsteller und Freund Urs Frauchiger hat dazu ein Essay geschrieben, das dem K-N seinen zeitgeschichtlichen Rahmen gibt.
Aus dem Vorwort von Joy Matter

 

> zum gesamten Mani Matter Sortiment



> MERKEN   |   > WEITEREMPFEHLEN

 

Zudem erschienen

 
      

Die pluralistische Staatstheorie

oder Der Konsens zur Uneinigkeit (1967/68)

Hg.: Prof. Dr. Benjamin Schindler
Erstausgabe 2012, Klappenbr., 11,5 × 18 cm, 240 S.

ISBN 978-3-7296-0852-8, CHF 36.00 / EUR 30.00 > Mehr

 
 

Matter Mani

Eigentlich auf den Namen Hans Peter getauft, wurde am 4. August 1936 in Bern geboren. 1963 Bernisches
Fürsprecherpatent, 1965 Promotion als Dr.iur., 1967/68 arbeitete Mani Matter in Cambridge/England an seiner Habilitation, ab 1970 Rechtskonsulent der Stadt Bern. Mit 17 begann er berndeutsche Chansons zu schreiben. 1960 erster Radioauftritt. Es folgten Konzerte mit den Berner Troubadours, ab 1970 solo oder mit Jacob Stickelberger und Fritz Widmer. Er war mit Joy Matter verheiratet und Vater von drei Kindern. 1972 starb Mani Matter mit 36 Jahren bei einem Autounfall.

Homepage
www.manimatter.ch

Facebook
www.facebook.com/manimatteroffiziell

Neuheiten Belletristik