Zytglogge Verlag, Steinentorstrasse 11, CH-4010 Basel
Tel. +41 (0)61 278 95 77, Fax +41 (0)61 278 98 12, info@zytglogge.ch

Bücher von, mit, über Mani Matter

 
     

Vatter Ben

Mani Matter Liederbuch

mit Illustrationen von Silvan Zurbriggen

Erstausgabe 2015, 2. Auflage 2016, Geb., 26 × 21,5 cm, 152 Seiten
mit 25 farbigen Illustrationen

ISBN 978-3-7296-0905-1
CHF 38.00 / EUR 38.00


mal


Liederbuch in zeitgemässer Ausgabe

  • Noten und Texte mit Tempoangaben, Akkord- und Rhythmus-Grundgerüst sowie z.T. mit Gitarren-Intros ergänzt
  • Abdruck in zwei Tonarten: in der «originalen» Notenfassung und in einer Tonart, die zum Singen wie auch für das Klavierspiel optimiert ist
  • Hintergrundinformationen und Illustrationen zu den Liedern


Mani Matter zählt zum Schweizer Kulturgut, und das öffentliche Interesse an ihm und seinen Chansons ist nach wie vor ungebrochen. Seit zwei Generationen sind die 1969, 1973 und 1992 erschienenen Mani-Matter-Notenbüchlein durch unzählige Hände gewandert. Die farbigen Hefte mit den handgeschriebenen Noten haben Charme, sind aber nicht uneingeschränkt lese- und nachspielfreundlich.

Das von Ben Vatter erstellte neue Noten- und Textbuch ist eine zeitgemässe Ausgabe sämtlicher Lieder Mani Matters, von denen Originalaufnahmen existieren, sowie der bekanntesten von Fritz Widmer und Jacob Stickelberger postum eingespielten Aufnahmen. Die Schreibweise der Texte wurde grundsätzlich von Mani Matter übernommen, lediglich offensichtliche Inkonsequenzen und Abweichungen wurden behutsam korrigiert oder vereinheitlicht. Zudem wurden Wörter oder Sätze, die bisher in den schriftlichen Aufzeichnungen Unterschiede zu den Tondokumenten aufwiesen, den Originalaufnahmen entsprechend angepasst.

Zu vielen Chansons sind in einem Textkasten Hintergrundinformationen oder passende Zitate zusammengetragen. Zahlreiche Illustrationen des Zeichners Silvan Zurbriggen flankieren die Lieder und nähern sich ihnen auf eine neue, visuell originelle Weise an.


«Sie [Matters Geschichten] sind so augenblicklich wie ewig, alltäglich und metaphysisch zugleich, musikalische Philosophie, in andern Worten: Poesie.»
Felicitas Hoppe aus ‹Mani Matter (1936–1972)›, 2011


> zum gesamten Mani Matter Sortiment

 

 

 

 

«Farbe ins neue Mani Matter-Liederbuch bringen die Illustrationen des jungen Berners (mit Walliser Wurzeln) Silvan Zurbriggen.»
SRF Regionaljournal Bern, Elisa Häni, 21. Januar 2016

 

«Der Musikpädagoge Ben Vatter hat eine Riesenarbeit geleistet und dieses imposante buch zusammengestellt, welches Mani Matters Liederschaffen auf eine sympathische Weise gerecht wird. Viel Spass beim Singen!»
Grosseltern-Magazin, Hans Abplanalp, Januar 2016

 

«Zahlreiche Illustrationen des Grafikers Silvan Zurbriggen flankieren die Lieder und nähern sich ihnen auf eine neue, visuell originelle Weise an.»
Bödeli info, 1. Januar 2016

 

 



> MERKEN   |   > WEITEREMPFEHLEN

 

Zudem erschienen

 
      

Us emene lääre Gygechaschte

Berndeutsche Chansons Bd. 1. Texte, Partitur und Gitarrengriffe.

Erstausgabe 1969, 3., erweiterte Auflage 2017
neu mit einem Nachwort von Joy Matter und drei Briefen aus dem Nachlass von Mani Matter an den Verleger Egon Ammann
Br., 13,4 x 22 cm, 72 Seiten

ISBN 978-3-7296-0828-3, CHF 22.00 / EUR 17.00 > Mehr

 
 
      

Einisch nach emene grosse Gwitter

Berndeutsche Chansons Band 3

mit Liedtexten, Partituren und Gitarrengriffen
Erstausgabe 1992, Br., 13,4 x 22 cm, 68 Seiten

ISBN 978-3-7296-0827-6, CHF 22.00 / EUR 17.00 > Mehr

 
 
      

Warum syt dir so truurig?

Berndeutsche Chansons Band 2

mit Liedtexten, Partituren und Gitarrengriffen
Erstausgabe 1973, Br., 13,4 x 22 cm, 56 Seiten

ISBN 978-3-7296-0826-9, CHF 22.00 / EUR 17.00 > Mehr

 
 

Vatter Ben

Geb. 1971 in Bern, studierte nach dem Lehrerseminar Marzili am Konservatorium Bern (Hauptfach Trompete), danach an der Hochschule für Musik Bern, Abteilung Jazz (Lehrdiplom Trompete und Komposition/Arrangement) und erlangte schliesslich 2005 das Diplom als Gymnasiallehrer für Musik. Als Leiter und Arrangeur namhafter Schweizer Chöre, durch seine Engagements für das Schweizer Fernsehen, aber auch als Kolumnist der Rubrik ‹Mundart› in der Zeitung ‹Der Bund› ist Ben Vatter einem breiten musikinteressierten Publikum bekannt.

Neuheiten Belletristik