Zytglogge Verlag, Steinentorstrasse 11, CH-4010 Basel
Tel. +41 (0)61 278 95 77, Fax +41 (0)61 278 98 12, info@zytglogge.ch

Sachbuch


 
     

Rössler Michael / Braun Claude

Ein unbequemes Leben

Cornelius Koch, Flüchtlingskaplan

Erstausgabe 2011, Br., A5, 376 Seiten

ISBN 978-3-7296-0819-1
CHF 36.00 / EUR 27.50


mal


Beherzter Grenzgänger

Das Buch von Claude Braun und Michael Rössler ist Biografie und Zeitgeschichte zugleich: Es beleuchtet über einen Zeitraum von mehr als 30 Jahren (1971 - 2001) die Schweizer Asyl- und Ausländerpolitik und die Basisbewegung von Bürgerinnen und Bürgern für die Flüchtlinge. Das Leben eines Mannes wird erzählt, der als Kind nach dem Zweiten Weltkrieg aus Rumänien in die Schweiz kommt und am eigenen Leib erfährt, was es heisst, entwurzelt zu sein. Nach dem Selbstmord seiner Mutter beschliesst Cornelius Koch, Priester zu werden. Durch Begegnungen mit sozial engagierten Menschen findet er nach und nach zu seiner Berufung: als Weltbürger für Menschlichkeit und Gerechtigkeit zu kämpfen.

 

 

«Die Geschichte der Verschärfung in der Asylpolitik ist auch eine des Widerstands: Cornelius Koch machte sich ein Leben lang für die Rechte der Flüchtlinge stark, von Chile-Verfolgten bis zu den Sans-Papiers. Was bleibt von seinem Engagement?
Obwohl Braun und Rössler langjährige Mitstreiter waren, zeichnen sie durchaus ein kritisches Bild des 2001 verstorbenen Koch: Der Kaplan brachte die Flüchtlinge mit seinen medienwirksamen Aktionen manchmal selbst in Gefahr ... Doch Braun und Rössler gelingt es, über seine Figur die wenig präsente Schweizer Asylgeschichte seit den siebziger Jahren zu erzählen.» 
Kaspar Surber, Die Wochenzeitung

 

«Das Buch zeigt auf, was wirklich dahintersteckte: menschliche Situationen und Schicksale, die unmittelbar nach Hilfe verlangten, und ein Mensch, der diese Hilferufe ernst nahm und sich unermüdlich für Menschen in Not, für Flüchtlinge, Asylanten, Rechtlose usw. einsetzte. Es ist beeindruckend, mit wie vielen bekannten  Persönlichkeiten dieser engagierte Kämpfer Kontakt aufnehmen und Beziehungen aufbauen und wie viele er für seine Anliegen mobilisieren konnte. Das Buch ist nicht nur Biographie, sondern auch Zeitgeschichte, indem es die Schweizer Asylpolitik der letzten dreissig Jahre Revue passieren lässt, aus dem Blickwinkel der Sympathisanten des Flüchtlingskaplans, weshalb die offiziellen Exponenten der Schweizer Politik nicht immer gut wegkommen»   
Salve 2/12



> MERKEN   |   > WEITEREMPFEHLEN

Rössler Michael

Geb. 1956 in Tuttlingen, Süddeutschland, Vater von zwei Töchtern, von 1980 bis 2001 Mitarbeiter von Kaplan Cornelius Koch, lebt in den Longo maï-Kooperativen in der Schweiz und in der Provence, schreibt Gedichte und Kurzgeschichten.

Braun Claude

Geb. 1962 in Madison, Wisconsin, USA, Vater von zwei Kindern. 1980 Maturitätsprüfung in Bern, 1981 Holzfäller und Radiomoderator in Longo maï / Provence, 1987 Rückkehr in die Schweiz, Beginn der Zusammenarbeit mit Kaplan Cornelius Koch. Lebt auf dem Longo maï-Hof im Schweizer Jura, Mitglied des Gemeinderates von Undervelier.

Neuheiten Sachbuch