Im Surinam
Vorbestellen ca. 34.00 CHF Erscheint: 10.09.2019
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Details

Seitenanzahl: 272
Buch
ISBN: 978-3-7296-5024-4
Erscheinungsdatum: 10.09.2019

Sklavenhalter, Bürger, Bigamist
Der Basler Handelsherr und Plantagenbesitzer Johann Rudolf Ryhiner erschiesst sich am 29. Juli 1824 in seinem Sissacher Landgut Schloss Ebenrain. Ihm droht eine Anklage wegen Bigamie, die nach geltender Rechtsprechung mit lebenslangem Zuchthaus bestraft wird. Er sieht Ruf und Leben zerstört. Als junger Mann hat er in Surinam Plantagen aus dem Familienbesitz übernommen. Die goldenen Zeiten des Kolonialismus neigen sich jedoch ihrem Ende zu, ein Verbot des Sklavenhandels steht unmittelbar bevor. Umtriebig versucht sich Johann Rudolf den neuen Zeiten anzupassen.

Als er schliesslich ins heimatliche Basel zurückkehrt, ist dort nichts mehr, wie es war. Er baut neue Geschäfte
auf, heiratet standesgemäss und ist respektierter Bürger. Dass er in Surinam bereits verheiratet ist und dunkelhäutige Kinder hat, kann er lange verbergen. Ausgehend von der dramatischen Nacht des Freitodes erzählt der temporeiche
und atmosphärisch dichte Roman das Leben Johann Rudolfs rückwärts und zeichnet ein Sittenbild der Basler Oberschicht im frühen 19. Jahrhundert. Virtuos erzählter Roman nach historischen Begebenheiten.

Bevorstehende Veranstaltungen

Buchvernissage
GGG, Schmiedenzunftsaal, Basel
Freitag, 4. Oktober

Autor/in

Nicolas Ryhiner
Geb. 1953 in Basel, Autor und Regisseur. Arbeiten für Theater, Fernsehen und Hörspiel. Drehbücher, Texte und Auftragswerke. 2004–2015. Aufbau eines Weinbau- und Gastbetriebes im Burgund und Tätigkeit als Winzer. Bisher sind die Romane ‹Die afrikanische Nacht› und ‹Splendid Palace› erschienen. ‹Im Surinam› ist sein erster Roman bei Zytglogge.