Zytglogge Verlag, Steinentorstrasse 11, CH-4010 Basel
Tel. +41 (0)61 278 95 77, Fax +41 (0)61 278 98 12, info@zytglogge.ch

Belletristik

 

 

 
     

Nejedly Michael

Es het nid ufghört Tag z si

Klappenbroschur, 13 × 21 cm, 144 Seiten

Erstausgabe April 2019

ISBN 978-3-7296-5009-1
CHF 26.00 / EUR 26.00


mal


Sanitätssoldat Novotny wird zu seinem ersten WK eingezogen. Er macht sich auf den Weg nach Meiringen, wo das international beliebte Fliegerschiessen auf der Axalp stattfinden soll. Doch nichts funktioniert wie vorgesehen. In seiner Truppe gilt er schnell als Aussenseiter, weil er liest, um das ewige Warten zu verkürzen. Schliesslich wird er in einen geheimen Hochsicherheitsbunker in den Bergen verlegt und muss realisieren, dass das Reduit noch immer existiert. Tief im Berginnern findet Novotny zwar Anschluss, doch gerät der Militärapparat zunehmend ausser Kontrolle. In die Lektüre von Kafkas ‹Das Schloss› versunken kämpft Novotny zusehends um den Verstand, während das Chaos im zeitlosen Labyrinth immer groteskere Züge annimmt.

 

 

«Das Militär, man hasst oder liebt es. Doch wenn
Michael Nejedly die Mundart rekrutiert und mit temporeichem Witz bewaffnet das WK-Leben ins Visier nimmt, kapituliert die Langeweile.»
Kilian Ziegler, Poetry Slam Schweizermeister 2018


«Mit manchmal abartiger Kreativität wird in diesem Roman von ungleichen Individuen der Wortschatz einer vermeintlich moribunden Sprache wiederbelebt. Was sie auf der Strasse, in der Schulpause, der Rekrutenschule, am Biertisch, im Männerverein, nicht selten im Politgetriebe gelernt und im Gedächtnis gespeichert haben, wird nun torkelnd zwischen Hochgebirge und Neandertal hervorgeblödelt. Sehr schön!»
Peter von Gunten, Filmautor und Regisseur



> MERKEN   |   > WEITEREMPFEHLEN

Nejedly Michael

Geb. 1991 in Bern, kurzes Gastspiel in Germanistik und Theaterwissenschaft, anschliessend als Schauspieler, Regisseur und Autor in diversen Ensembles und Produktionen tätig, u.a. für ‹StattLand› oder ‹Faust Gottes›, Texte für ‹Das Narr›. In Ausbildung zum Sekundarlehrer an der PH Bern. ‹Es het nid ufghört Tag z si› ist sein erster Roman.

Neuheiten Belletristik