Der Tag, an dem die Männer Nein sagten

Der Tag, an dem die Männer Nein sagten

Neu


Clare O'Dea
Lieferbar 19.90 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Details

Seitenanzahl: 128
Abbildungen: 6
Format: 21.5 x 14.5 cm
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-2-9701445-1-9
Erscheinungsdatum: 08.03.2021

Am nasskalten Sonntag, 1. Februar 1959 begeben sich die Schweizer Männer an die Urnen. Es geht um das Frauenstimmrecht. Aber was ist mit den Frauen in der Schweiz, die nicht wählen dürfen? Vreni, eine tüchtige Freiburger Bäuerin mit erwachsenen Kindern, hat ihre Träume längst aufgegeben. Ihre Tochter Margrit scheint als Büroangestellte in der Stadt ihr Glück gefunden zu haben, wird aber plötzlich mit einer schwierigen Situation konfrontiert. Esther, eine Jenische, die als Kind ihrer Familie entrissen wurde, arbeitet als Putzfrau im Frauenspital und kämpft um ihren Sohn, den man ihr weggenommen hat. Beatrice hat als Spitalverwalterin Karriere gemacht und sich mit Leib und Seele für die Ja-Kampagne des Frauenstimmrechts engagiert; sie befürchtet ein Nein.

Wir bekommen einen spannenden, berührenden Einblick in das Schicksal von vier Frauen, die sich nach einem besseren Leben sehnen und dafür kämpfen; ein 10-jähriger Verdingbub bringt sie an diesem Abstimmungssonntag überraschend miteinander in Verbindung.

Die gebürtige Irin Clare O’Dea, längst Schweizerin geworden, wirft einen unbestechlichen, aber auch liebevollen Blick auf die Verhältnisse in unserem Land im Jahr 1959, als die Frauen noch nicht gleichberechtigt waren, aber tatkräftig handelten.

«Sehr lebensnah erzählt Clare O’Dea in ihrem Roman aus dem Leben von Frauen in der Schweiz der 50er-Jahre und bringt uns die Schweizer Geschichte aus einem etwas anderen Blickwinkel näher.»

Ruth Metzler-Arnold, ehemalige Bundesrätin

Details

Format 21.5 x 14.5 cm
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-2-9701445-1-9
Erscheinungsdatum 08.03.2021

«Geschickt verwebt die Autorin ihre Lebensgeschichten miteinander und beleuchtet so die Situation der Frauen in der Schweiz Ende der Fünfzigerjahre. Clare O’Dea setzt dafür eine einfache, ­äusserst liebevolle Sprache ein.» Ruth von Gunten, Schweizer Revue

 «Clare O’Dea erzählt in lebendigen Worten, wie die vier unterschiedlichen Frauen diesen Tag erleben.» Nadja Sutter, Freiburger Nachrichten

 «Die Journalistin erzählt aus vier Perspektiven, vollzieht die Gedanken der vier Frauen in unterschiedlichen gesellschaftlichen Positionen treffend nach und schält aus jedem Geist die Erklärung einer für Aussenstehende manchmal sonst nicht durchschaubaren Tat.» Hans Abplanalp, Berner Landbote

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Clare O'Dea arbeitete zehn Jahre lang als Journalistin bei der SRG SSR (swissinfo.ch), bevor sie sich mit ihrem ersten Buch The Naked Swiss: A Nation Behind 10 Myths (Die wahre Schweiz) einen Namen als Autorin machte. Sie wurde in Irland geboren, nahm die Schweizer Staatsbürgerschaft an und lebt seit 2003 im Kanton Fribourg. Der Tag, an dem die Männer Nein sagten (Voting Day auf Englisch) ist ihr erster Roman.

https://clareodea.com/