Das Streichholzhaus
Lieferbar 36.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Details

Seitenanzahl: 384
Format: 21.5 x 13.5 cm
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-7296-5076-3
Erscheinungsdatum: 11.04.2022

Anna, eine junge Frau aus dem Osten der Ukraine, trifft nach einer beschwerlichen Reise im Obdachlosenheim einer Kleinstadt im Westschweizer Jura ein. Kurz darauf bricht in ihrer Heimat der Krieg aus und auch sie ist ohne Zuhause.

Im Heim kommen Menschen aus verschiedenen Ländern und mit verschiedenen Geschichten zusammen. Gemeinsam mit ihnen bestreitet Anna den aufreibenden Alltag der Obdachlosengemeinschaft. Sie führen Haus- und Wohnungsräumungen durch, sortieren und reparieren die abgeholten Gegenstände und verkaufen sie im eigenen Laden. Aber nicht nur die weggeworfenen Dinge erhalten so einen neuen Wert, auch die Menschen im Heim erlangen ihre Würde zurück. Als Anna beim Aussortieren ein aus Streichhölzern gebasteltes Haus findet, erkennt sie darin ihre neue Lebensumgebung wieder: So zerbrechlich jedes einzelne Hölzchen auch sein mag, zusammengeklebt mit anderen fügt es sich zu einem stabilen Haus.

Die Autorin hat mehrere Monate in diesem Obdachlosenheim verbracht. Der Roman ist den Menschen gewidmet, denen sie im «Streichholzhaus» und in dessen Umfeld begegnet ist. Das Buch ist illustriert mit ganzseitigen Zeichnungen des ukrainischen Illustrators Serhii Kostyshyn.

Details

Format 21.5 x 13.5 cm
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-7296-5076-3
Erscheinungsdatum 11.04.2022

«Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen. Mich haben die Themen in diesem Buch umgehauen und lassen mich nachdenklich, dankbarer, reflektierender aber auch bodenständiger zurück.» hygge.lesewurm, wordpress.com

«Die fast 400 Seiten von ‹Das Streichholzhaus› bedienen keinen literarischen Mainstream […]» Judith Schifferle, CH Media

«Bei aller Tragik der Geschichten Annas und der obdachlosen Männer ist der Ton der Erzählung leicht, ja heiter. Dies unterstreichen die humor- und liebevollen Vignetten des Illustrators Serhii Kostyshyn. Sie geben dem spannend detailreich beschriebenen Alltag des Obdachlosenheims und dessen Menschen ein Gesicht.» Therese Salzmann, Gel[:b]lau (Ausgabe #24, 2022)

«Das Werk aus der Ukraine ist ein lesenswertes Buch, das den Blick an den Rand unserer Gesellschaft wirft.» Hauke Harder, leseschatz.com

«Der absolut lesenswerte Roman, ergänzt mit Illustrationen von Serhii Kostyshyn, wirft […] nicht nur ein Schlaglicht auf die Lebenssituationen von obdachlos gewordenen Menschen, ihre Träume und Gefühle, sondern auch auf die emotionalen Befindlichkeiten von Ukrainerinnen und Ukrainern.» Franziska Kiedaisch, Badische Neueste Nachrichten, 28.06.2022, Kultur, Artikel «Streichhölzer als Zuhause», Seite 13

«Eugenia Senik vereint schlichten Stil mit komplexen Charakteren - und erzeugt bewegende erzählerische Intensität.» Dr. Anna Gielas, BÜCHERmagazin

«Beeindruckend ist ihre Menschenfreundlichkeit, ihr Interesse am Gegenüber und ihre unbedingte Liebe zum Nächsten und ihre trotz eigener Betroffenheit - durch den Ausbruch des Kriegs 2014 verliert sie selbst ihr Zuhause - positive, hoffnungsvolle Grundstimmung.» Lieselotte Jürgensen, ekz.bibliotheksservice GmbH

«Es war eine eindrucksvolle Lektüre: eine interessante Thematik, tolle Zeichnungen und kurze Kapitel, die den Ein- und Ausstieg in das Buch erleichtert haben. Zudem war es spannend, mehr über Annas Wegbegleiter und ihre Geschichten zu erfahren.» Sabrina Teusner, _lesewesen

Die Autorin Eugenia Senik hat mit Marlène Sandrin vom SRF Regionaljournal Basel Baselland über ihr neues Buch gesprochen.

Eugenia Senik war bei Telebasel zu Gast.

«Ganz wunderbar werden hier Menschen, die am Rand der Gesellschaft stehen, beschrieben. [...] Ganz große Leseempfehlung» buchschmetterling

«[…] Mit der Thematisierung des Konflikts mit Russland wird ein politisch nun wieder sehr aktuelles Thema angesprochen.» Marlene Knörr, ‹Buchprofile/medienprofile. Medienempfehlungen für die Büchereiarbeit›

Bevorstehende Veranstaltungen

Lesungen

01.12.2022, 18 Uhr
Ort: MEMO, Stadtbibliothek Freiburg, Rue de l'Hôpital 2, 1700 Fribourg
Moderation: Matthias Müller

Weitere Infos

 

20.01.2023
Ort: Buchhandlung “Leserei”, Zofingen

Weitere Infos folgen

 

 

Autor/in

Eugenia Senik
Geb. 1986, im Jahr der Katastrophe von Tschernobyl, im ostukrainischen Luhansk. Lebt seit 2021 in Basel, wo sie ein Masterstudium in Literaturwissenschaft absolviert. «Das Streichholzhaus» ist ihr dritter Roman. Er erschien 2019 in ukrainischer Sprache und wurde vom PEN Ukraine in die Liste der besten ukrainischen Bücher des Jahres 2019 aufgenommen.