Radost
Lieferbar 32.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Details

Seitenanzahl: 288
Format: 13.5 x 21.5 cm
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-7296-5055-8
Erscheinungsdatum: 07.09.2020

Ein Roadtrip mitten ins Leben: Der junge, antriebslose Lokaljournalist Fabian träumt sich abends auf seinem Sofa einen interessanteren Alltag. Als er bei einem Wettbewerb, an dem er gar nicht teilnehmen wollte, eine Reise nach Sansibar gewinnt, tritt er diese unwillig an. Auf der Insel lernt er Max kennen, einen ebenso irritierenden wie faszinierenden Schweizer Sonderling im Massai-Kostüm, dem er noch am gleichen Tag das Leben rettet.
Zuhause begegnen sie sich drei Jahre später zufällig wieder. Fabian erfährt von Max' psychischer Krankheit, die ihn von der Schweiz nach Zagreb und Sansibar, in eine Ehe, in die Vaterschaft und ins Gefängnis geführt hat. Weil Max' Erinnerungen lückenhaft sind und sein Psychiater ihm rät, sie zu ordnen, beauftragt er Fabian mit dem Verfassen seiner Biographie.
Fabian setzt sich, wie Max 14 Jahre zuvor, aufs Fahrrad. Er radelt nach Zagreb und fliegt schliesslich ein zweites Mal nach Sansibar. Auf seiner Reise begegnen ihm Menschen, Geschichten und Gedanken, die er sich auf seinem Sofa nicht erträumt hätte.

Details

Format 13.5 x 21.5 cm
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-7296-5055-8
Erscheinungsdatum 07.09.2020

«Ich bin wirklich überzeugt, dass es nach der Krise zu einer Kultur- und zu einer generellen Lebens-Explosion kommen wird.» Frédéric Zwicker im Interview mit Kim Dang, NZZ Bellevue

«In seinem dritten Roman nimmt Zwicker seine Leser mit auf einen Velo-Roadtrip von der Schweiz nach Sansibar und zurück. Eine Mischung aus Abenteuerroman und Fantasy mit Tiefe, faszinierend besonders auch für Rad-Fans.» tagblatt.ch

«Der Autor schafft es nach ‹Hier können Sie im Kreis gehen› erneut, ein ernstes Thema mit einfühlsamer Komik zu mischen.» Manuela Hofstätter, lesefieber.ch

«‹Radost› heisst auf Kroatisch ‹Freude›. Und es macht Freude, in Frédéric Zwickers zweiten Roman einzusteigen […]. Wie schon in seinem Debüt ‹Hier können Sie im Kreis gehen› erzählt Frédéric Zwicker witzig und pointenreich.» Gallus Frei-Tomic, literaturblatt.ch

«Ein sehr gelungenes zweites Buch» Felix Münger, SRF1 ‹Buchzeichen› 

«Zwicker ist ein guter Erzähler. Er weiss, wie man den Leser, die Leserin bei der Stange hält. Er gliedert seinen Stoff in viele kurze Kapitel. Garniert das Ganze gekonnt mit dem Markenzeichen von Max: dem Witzeerzählen.» Markus Wüest, Basler Zeitung

«Auf der einen Seite schreibe ich, um etwas festzuhalten, aber auf der anderen Seite auch, um etwas zu verändern. Ich habe auch immer einen aufklärerischen Aufsatz, dass ich einen Einblick gewähren will und den Leuten Denkanstösse geben möchte. Es geht in meiner Arbeit darum, etwas zu bewegen.» Autor Frédéric Zwicker im Interview mit Jürg Kilchherr von chkulturpur.blogspot.com

«Nach seinem Schelmenroman im Pflegeheim reist Frédéric Zwicker in ‹Radost› nach Sansibar und Kroatien – wieder mit Galgenhumor. […] Wer die Dankesworte am Ende überfliegt, erfährt, dass ihn ‹Radost› viel Ausdauer und Nerven gekostet hat. Die überarbeitete Version liest sich nun flüssig und sehr unterhaltsam.» Bettina Kugler, Aargauer Zeitung

«Frédéric zeigt, wie Max je nach Lebenssituation mit seiner Krankheit umgeht, ohne zu bewerten, und schafft damit eine Basis für eigene Überlegungen und Meinungen. […] Die Krankheit wird für mich so greifbarer, realer, menschlich. Eine schöne Haltung, ein spannendes Erlebnis.» Noëmi Lehmann, buchgezwitscher.ch

«Drei Jahre musste man darauf warten – und es hat sich gelohnt. […] Zwicker ist mit ‹Radost› (Freude auf Kroatisch) eine wunderbar fantasievolle Geschichte gelungen.» Jérôme Stern, Obersee Nachrichten

«Der Roman liest sich wie eine Reportage voller Spannung und Humor.» Lichtensteiner Volksblatt

«Ein Buch für Junge und Junggebliebene, mit viel Humor geschrieben, das einen mitzieht in die spannenden Abgründe der Generation Y und Z.» Irène Fasel, Wädenswiler Anzeiger (S. 35)

«Letztlich sind das Leben von Max und die Abenteuer von Fabian auf so spannende und unterhaltsame Weise verflochten, dass man das Buch nicht aus der Hand legen will.» Miriam Lenz, Keystone-SDA

Irène Fasel hat sich mit Autor Frédéric Zwicker zum Interview getroffen. Der Verfasser des Buchs mit dem doppeldeutigen Titel ‹Radost› erzählt darin von der Entstehung des Buchs, seinem Schreibstil und Klischees des Ostens.

Beitrag auf SRF Kultur kompakt anhören

Bevorstehende Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Lesung im Rahmen der Langen Leipziger Lesenacht

Freitag, 28. Mai 2021, 22 Uhr 

Moritzbastei
Universitätsstraße 9
04109 Leipzig

Moderation: Fabian Reimann

Die Aufnahmen der Lesung sind online verfügbar bis am 31.08.2021 (ab 04:04:27).

 

Lesung im Rahmen der Leipziger Buchmesse

Freitag, 28. Mai 2021, 19 Uhr 

ADFC
Ranstädter Steinweg 1
04109 Leipzig

 

 

‹Zürich liest›: Auf ein Glas mit Meral Kureyshi und Frédéric Zwicker

Mittwoch, 21. Oktober 2020, 17:30 Uhr

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich

 

Buchvernissage

Freitag, 25. September 2020, 19 Uhr 

sphères
Hardturmstrasse 66
8005 Zürich

Autor/in

Frédéric Zwicker
Geb. 1983 in Lausanne, aufgewachsen in Rapperswil-Jona am Zürichsee, wo er heute wieder lebt. Er studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie. 2006 gründete er die Band ‹Knuts Koffer›. Seit 2008 ist er Kolumnist bei der ‹Linthzeitung› und der ‹Südostschweiz Glarus›. Er arbeitete u.a. als Werbetexter, Journalist, Reisejournalist in Ostafrika, Musiklehrer, Slam-Poet, Pointenschreiber für die Satiresendung Giacobbo/Müller, Drehbuchautor. Sein Romandebüt ‹Hier können Sie im Kreis gehen› erschien 2016 bei Nagel & Kimche.