Zwüsche Fröid u Fäudgrau

Zwüsche Fröid u Fäudgrau

Neu

Jungsy währet em Zwöite Wäutchrieg


Verena Blum-Bruni
Lieferbar 29.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Details

Seitenanzahl: 176
Abbildungen: 15
Format: 21 x 13 cm
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-7296-5082-4
Erscheinungsdatum: 14.03.2022

Die Autorin Verena Blum-Bruni schildert in diesem Mundartbuch Episoden aus dem Leben ihrer Eltern. Ihre Mutter Dora (geb. 1918) wächst in der Berner Länggasse auf, ihr Vater Ernst (geb. 1911) in Muri. Es gibt viel Sonnenschein und Lustiges auf beiden Seiten, besonders geniessen sie die paradiesischen Sommerstunden im Marzili.

Als beide einen Beruf erlernt und einen passenden Partner zum Heiraten haben, voller Hoffnung sind und bereit fürs Leben, beginnt 1939 der Krieg. Die Zukunft glänzt nicht mehr hell und freundlich, sie wird überschattet von tiefer Angst. Plötzlich sind die jungen Leute gefangen wie Sardinen in einer engen Büchse. Fünf lange Jahre lang muss der Vater das feldgraue Ehrenkleid tragen wie abertausende Schweizer, über allem hängt wie eine finstere Wolke die Furcht vor einem Angriff der Deutschen Wehrmacht. Ein richtiges Familienleben ist erst nach dem Krieg möglich.

Autor und Verlag danken für die grosszügige Unterstützung::
Bildungs- und Kulturdirektion des Kantons Bern, Amt für Kultur, Abteilung Kulturförderung

Details

Format 21 x 13 cm
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-7296-5082-4
Erscheinungsdatum 14.03.2022

André Perler hat in der Sendung SRF Musikwelle das neue Buch von Verena Blum-Bruni vorgestellt.

«Ihre drei Bücher in Mundart und das vierte in Schriftsprache paaren persönliche und berührende Geschichten mit historischen Fakten.» Salome Guida, Könizer Zeitung

«Vielschichtig zeichnet Verena Blum-Bruni die Gefühlslage der Menschen bei Kriegsende.» Beatrice-Eichmann-Leutenegger, Berner Zeitung

 

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Verena Blum-Bruni
Geb. 1948 in der Länggasse, aufgewachsen in Bern und Köniz. Sie war ursprünglich Primarlehrerin, studierte später Geschichte an der Universität Bern und wurde Sekundarlehrerin. Lehrtätigkeit im Berner Oberland und Arbeit am Staatsarchiv Bern bis zur Pensionierung. Die Autorin lebt in Liebefeld, Köniz.