Zytglogge Verlag, Steinentorstrasse 11, CH-4010 Basel
Tel. +41 (0)61 278 95 77, Fax +41 (0)61 278 98 12, info@zytglogge.ch
 
     

Abplanalp Hans

I gah nid furt

Erzählung

Erstausgabe im Mai 2016
Klappenbroschur, 13 × 21 cm, 141 Seiten
Coverbild: Heinz Abplanalp

ISBN 978-3-7296-0914-3
CHF 26.00 / EUR 26.00


mal


 


Paul Hauswirth ist Bergbauer auf der Mutthöchi. Die Bewirtschaftung seines Hofs verlangt ihm und seiner Familie einiges ab. Sie führen ein bescheidenes, aber zufriedenes Leben. Jäh wird ihre Existenz von aussen bedroht: Eine Volksinitiative verlangt, abgelegene Gebiete im Kanton aus Spargründen zu schliessen und deren Bevölkerung auszusiedeln. Hauswirth wehrt sich mit allen Mitteln dagegen, doch sein Kampf kann das ungerechte Schicksal nicht abwenden.

Schliesslich ist er mit der Situation konfrontiert, als über 60-Jähriger nochmals neu anfangen zu müssen. Unverhofft lernt er eine Weggefährtin kennen, die ein ähnliches Schicksal erleiden musste und ihm neuen Lebensmut gibt.

 

Mit der fiktiven Erzählung über das ungewöhnliche Schicksal eines Bergbauern ist Hans Abplanalp Bemerkenswertes gelungen. Trotz der Tragik in der Geschichte erzählt er leichtfüssig. Die Dialoge versetzen den Lesenden mitten in das Geschehen hinein, lassen ihn mitlachen, mitleiden und mitfühlen.

 

 

«‹I gah nid furt› ist ein packendes Buch, geschrieben in einer kräftigen Mundart mit pointierten Dialogen […]. Hans Abplanalps Geschichte lässt uns mit ihrer genauen Zeichnungen der verschiedenen Lebens- und Sprachwelten – jener der Bauern, Politiker und Jugendlichen – zwar oft schmunzeln, aber sie ergreift uns gleichzeitig, weil sie an elementare Bedürfnisse des Menschen rührt: jenen nach Geborgenheit.»
Der Bund, Beatrice Eichmann-Leutenegger, 27. Mai 2016

 

«Abplanalp schreibt lebensnah und treibt die Handlung schnell voran. Wollte man das Buch kategorisieren, könnte man von einem weltoffenen Heimatroman sprechen.»
Zeitschrift Grosseltern, Georg Gindely, Juni 2016

 

 

 

«Realistisch, gut lesbar, mit einer Prise Humor und Sinn für dramatische Dialoge schildert der Autor die Entwicklung vom Bekanntwerden der Initiative über die Reaktionen der Betroffenen bis zu den Folgen der Zwangsumdiedlung.»
blog.berndeutsch.ch, Marguerite Moser-Léchot, 16. August 2016

 

 

 



> MERKEN   |   > WEITEREMPFEHLEN

Abplanalp Hans

Geb. 1947, lebt in Münsingen. Pensionierter Lehrer, Familienvater und Grossvater. Schrieb früher Satirebeiträge fürs Radio, heute verfasst er Theaterstücke und Mundartmusicals für Kinder und Jugendliche und Kolumnen.