Fritz Widmer

Fritz Widmer

Neu

Der Berner Troubadour aus dem Emmental


Martin Hauzenberger
Lieferbar 34.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Details

Seitenanzahl: 250
Format: 21.5 x 15.4 cm
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-7296-5048-0
Erscheinungsdatum: 08.02.2021

Fritz Widmer war der engste Kollege und Vertraute von Mani Matter im Sextett der legendären Berner Troubadours. Fast fünfzig Jahre lang schrieb und sang er Lieder von grosser Eigenart und Vielfalt in seinem saftigen Berndeutsch. Als Mundart-Schriftsteller, Zeitungs- und Radiokolumnist fand er ab den 1980er-Jahren ebenfalls offene Ohren, Augen und Herzen. Bis zu seinem frühen Tod 2010 schrieb und sang er unermüdlich und ermutigte und unterstützte jüngere Künstlerinnen und Künstler.

Sein Liedermacherkollege Martin Hauzenberger hat viele Stimmen von Fritz Widmers Weggefährtinnen und Weggefährten gesammelt. Entstanden ist eine spannende Biografie über einen hörens- und lesenswerten Dichter und Denker, die auch bislang unbekannte Seiten in seinem Leben beleuchtet.

Mit Stimmen von Fritz Widmers Witwe christina, seinen Geschwistern, seinen beiden Töchtern Karin und Anna, Joy Matter, Lukas Hartmann, Franz Hohler, Ernst Burren, Bänz Friedli, Guy Krneta, Tinu Heiniger, Christian Schmid, Hansueli von Allmen, Lisa Catena, Oli Kehrli, Ben Vatter und weiteren.

Details

Format 21.5 x 15.4 cm
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-7296-5048-0
Erscheinungsdatum 08.02.2021

«Ein grosser Mehrwert von Hauzenbergers Buch ist, dass auch Einblicke ins Innenleben der Berner Troubadours möglich werden. [...] Er gibt Einsicht in Debatten, Entstehungsprozesse und Reaktionen, immer wieder zitiert er aus alten Zeitungsrezensionen und lässt Freunde und Weggefährten zu Wort kommen.» Samuel Mumenthaler, bernerzeitung.ch

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Martin Hauzenberger
Geb. 1947, ist pensionierter Journalist und aktiver Liedermacher und Hackbrettspieler. Er war Co-Autor des Standardwerks «Grosse Schweizer Kleinkunst » (2010) und Autor der Biografie «Franz Hohler – der realistische Fantast» (2015).

www.martinhauzenberger.ch