Alpefisch
Lieferbar 29.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Details

Seitenanzahl: 109
Format: 21 x 13.2 cm
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-7296-5035-0
Erscheinungsdatum: 06.02.2020

Wenn sich zwei junge Menschen mit ziemlich viel Leben im Rucksack ineinander verlieben, kann das gut gehen. Im Fall des jungen Heilpädagogen Brunner und der Jus-Studentin Katrin erweist sich die Beziehung aber als komplizierter als erhofft. Umso mehr, als beide nicht zu wissen scheinen, was genau ihre Liebe zueinander ausmacht, und dennoch nicht voneinander lassen können. Was als spielerische Sommerliebe beginnt, wird zu einem leidenschaftlichen Abnützungskampf. Der innere Widerstreit zwischen Geborgenheitssehnsucht und Autonomiebedürfnis, der Konflikt zwischen dem Wunsch, zu retten und gerettet zu werden – beides scheint unlösbar. Bis sich Brunner dazu entschliesst, eine irrwitzige Idee in die Tat umzusetzen.

Mehr zum Buch

Details

Format 21 x 13.2 cm
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-7296-5035-0
Erscheinungsdatum 06.02.2020

«Neesers Erzählsprache ist genial. Punkt. Ein Schatz, ein Reichtum, eine Präzision. (...) ‹Alpefisch› ist einer der seltenen Beweise, dass Mundart grosse Literatur machen kann.»
Markus Gasser, Literaturredaktor SRF

 

«Neeser gewährt durch subtile Hinweise einen tiefen Einblick in die Figuren, ohne sie zu überzeichnen. Auch wenn es zum Beispiel nur die Gefühllosigkeit Brunners ist, sein innerer «Winter». Diese Stimmungen sind stark von der Sprache geprägt. Das Schweizerdeutsche kann hier teils mit einem Wort etwas ganz genau beschreiben, teils fehlen ihm die Worte. Damit spielt Neeser.» Selina Widmer, ‹Literarischer Monat›

 

«Hier zählt jedes Detail, jede Lautfärbung. Kein Wort ist unbedacht, und doch verrät diese Prosa keine Anstrengung.[…] Neesers Prosa ist durchlässiger geworden, lakonischer, reifer.»
Manfred Papst, ‹NZZ Bücher am Sonntag›

Bevorstehende Veranstaltungen

Lesungen

27. August 2020
Gottlieben, Literaturhaus Thurgau, Bodmannhaus, 20h.

 

9. September 2020
Hedingen ZH, Gemeindebibliothek, 20h.

 

12. September 2020
Wettingen, Hof im Kloster, 18.30h und 20h.
Andreas Neeser und das Stella Maris Orchestra in der Serenade «S wird nümme, wies nie gsi isch».
Kammermusik von Bach bis Mieg mit Mundarttexten von Andreas Neeser.

 

13. September 2020
Zofingen, Buchhandlung Leserei, 17h.
Zusammen mit Christian Haller, im Rahmen des Mundartprojekts «Hunziker2020».

 

22. September 2020
Luzern, Loge, 20h.
Mit Lisa Elsässer und Gisela Widmer.

 

1.-4. Oktober 2020
Arosa, Mundartfestival

 

13. Oktober 2020
Suhr, Gemeindebibliothek, 19.30h.

 

21. Oktober 2020
Zürich, Karl der Grosse, 21h.
Das Wortlaut-Literaturfestival bei «Zürich liest».
Moderation: Gallus Frei-Tomic

 

22. Oktober 2020
Zürich, Quartierkultur Kreis 6, 20h.
Im Rahmen von «Zürich liest».

 

25. Oktober 2020
Wettingen, Aula Kantonsschule, 10.30h
Zusammen mit Claudia Storz, im Rahmen des Mundartprojekts «Hunziker2020».

 

2. November 2020
Suhr, Leben Suhr, Gemeinschaftsraum Zopfmatte, 19h.

 

8. November 2020
Birmenstorf, Gemeindehaus, 16h.

 

9. November 2020
Schöftland, Schloss, 20h.

 

10. Januar 2021
Obersiggenthal, Bibliothek, 17h.

 

12. Januar 2021
Zürich, Literaturfenster im Kellertheater Buchegg, 19h.

 

Autor/in

Andreas Neeser
Geb. 1964, wuchs im aargauischen Ruedertal auf. Er studierte Germanistik, Anglistik und Literaturkritik an der Universität Zürich. Von 2003 bis 2011 Aufbau und Leitung des Aargauer Literaturhauses in Lenzburg. Für seine vielfältigen literarischen Arbeiten wurde er mehrfach ausgezeichnet. ‹Alpefisch› ist sein erster Mundartroman.

www.andreasneeser.ch