Klaus
Lieferbar 32.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Details

Seitenanzahl: 332
Abbildungen: 17
Format: 21.5 x 13.3 cm
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-7296-5060-2
Erscheinungsdatum: 12.04.2021

Der musikalische Generationenroman über die Entwicklung eines Teenagers der 90er-Jahre zum Mittdreißiger der Gegenwart erzählt temporeich und geradlinig eine große Geschichte der kleinen Begebenheiten.
Ein ruhiges Städtchen im Idyll der Schweizer Berge mitten in den Neunzigerjahren. Das ist die Geschichte von Klaus: wie er die Musik und den Rausch entdeckt, seine erste Band gründet, sich unsterblich verliebt, aus der Stammkneipe in die weite Welt zieht, von dramatischen Veränderungen überfahren wird und irgendwie doch zum Glück zurückfindet. Episodisch und linear schlägt der Ich-Erzähler eine Schneise aus Zeitraffer und Slow Motion durch siebzehn Jahre praktizierte Chaostheorie, in denen viel ge- und erlebt wird, hochfliegende Träume stets kurz vor der Schnappatmung stehen. Vieles, was mit enthusiastischem Dilettantismus zusammengeschustert wurde, zerbricht, während manch anderes Bestand hat, auch wenn es erst entdeckt werden muss.
Begleitet wird Klaus auf seinem Weg von jeder Menge liebevoll gezeichneter Figuren wie dem skurrilen Kneipeninhaber Marcel, dem philosophierenden alten Viktor, der selbstsicheren Eigenbrötlerin Aiko oder seinem Jugendfreund Basters, der ihn und auch sich selbst immer wieder überfordert.
Siebzehn Jahre pralle Lebensgeschichte in siebzehn rasanten Kapiteln, illustriert von der Zürcher Künstlerin Paula Troxler, die ihre feinsinnigen Schwarz-Weiß-Zeichnungen elegant mit für Klaus prägenden Songzitaten verbindet.

Details

Format 21.5 x 13.3 cm
Gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-7296-5060-2
Erscheinungsdatum 12.04.2021

«Samuel Schnydrigs ‹Klaus. Leben vor dem Steinschlag› spiegelt von Nirvana über The Clash und zurück zu Pink Floyd die Höhen und Tiefen des jungen Antihelden, des scheuen Punkmusikers Klaus. Mit einem Arsenal schrullig-sympathischer Sprücheklopfer zaubert er eine Stimmung herbei wie im Klassiker ‹Herr Lehmann›.» Hansruedi Kugler, tagblatt.ch

«Ein Generationenroman, dessen Soundtrack beim Lesen fast in den Ohren dröhnt.» Lula Pergoletti, Anzeiger Region Bern

«322 Seiten lang dauert die Berg-und-Tal-Fahrt durch ein Musikerleben, angesiedelt in den Jahren 1998 bis 2014. Klaus wächst in einem «ruhigen Städtchen in den Schweizer Bergen» auf, lernt Musik, Rausch und das andere Geschlecht kennen, zieht in die weite Welt und findet trotz Irrungen und Wirrungen den Weg zum Glück. 17 Kapitel stark ist der Roman, ein jedes davon kleidet ein Jahr ein. Das Buch von Samuel Schnydrig (1982) sei ein «musikalischer Generationenroman über die Entwicklung eines Teenagers der 90er-Jahre zum Mittdreissiger der Gegenwart», wird «Klaus» angepriesen.» Lothar Berchtold, Walliser Bote, 29.04.2021

«Das Beste an den 320 Seiten ist [...] die grossartig-furztrockene Umschreibung der 90er-Musik: «Lieber zwei Wochen Interrail mit Björk als fünf Minuten Techno.» Das sitzt! Am Ende einer fetzigen Lektüre bleibt nur ein Kritikpunkt: Warum gibt es in diesem ganzen musikalischen Kosmos nicht ein einziges Iggy-Pop-Zitat? Doch «Klaus» macht auch sonst dermassen viel «Lust for Life», dass es immer noch locker für die volle Punktzahl reicht.» Gregor Szyndler, kulturtipp, 06/2021

«Eine rasante und tragikomische Rock’n’Roll-Coming-of-Age Geschichte, die den Soundtrack der 90er-Jahre atmet und gleichzeitig eine Ode ist an die verrückte Achterbahn namens Leben.» Frau Feuz, Kulturjournalistin & Sängerin The Monofones

«Schnydrig lässt das Gefühl der 1990er- und 2000er-Jahre aufleben, die Verweise zur Musik tragen gekonnt zur Atmosphäre des Romans bei. Zusätzlich fügen sich die Charaktere zu einem ebenso gelungenen wie pointierten Ensemble zusammen.» Christian Straub, ekz Bibliotheksservice

Bevorstehende Veranstaltungen

Lesung

15.–19.09.2021
Literarischer Herbst Gstaad
Informationen zu Samuel Schnydrigs Lesung folgen.

 

Doppelbuchvernissage (zusammen mit Rolf Hermann, ‹In der Nahaufnahme verwildern wir›)

01.10.2021, 19:30 Uhr

Die zwei Freunde Samuel Schnydrig und Rolf Hermann verbünden sich zu einer Doppelvernissage. Schnydrig stellt seinen Debütroman ‹Klaus – Leben vor dem Steinschlag› vor, Hermann seinen Gedichtband ‹In der Nahaufnahme verwildern wir›. Dazu lesen sie ein paar Mundartsachen auf Walliserdeutsch. Ihr Motto: Reden ist Silber, lesen ist Gold.

Veranstaltungsort: ZAP* Brig, Furkastrasse 3, 3900 Brig

Türöffnung: 19 Uhr

Eintritt: 15 CHF, mit Premium- oder Studentcard 10 CHF
Vorverkauf: Furkastrasse 3, 027 922 48 00 oder brig@zap.ch

 

Lesung

19.11.2021
Schloss Leuk
Informationen zu Samuel Schnydrigs Lesung folgen.

Autor/in

Samuel Schnydrig
Als Gitarrist und Sänger tätig, bis 2010 bei der Punkband ‹Grannysmith›, seither bei der Indie-Formation ‹Them Fleurs›. Daneben ist er als Ein-Mann-Kapelle ‹Suma› unterwegs, organisiert Konzerte und kuratierte jüngst die Ausstellung ‹Holz la redu› des verstorbenen Holzschneiders Willy Thaler.
2019 erschien seine Kurzgeschichte ‹Dienstag im Oktober› in der Anthologie ‹Für Reisekranke› (vatter&vatter). ‹KLAUS – Leben vor dem Steinschlag› ist sein erster Roman.